Sonntag, 13. März 2011

#28 Dankesbotschaft an alle die diese Reise ermöglicht haben!


Liebste Freunde, die diese wunderbare Erde mit uns teilen,


wir sind diejenigen, die seit über einem Jahr durch die Welt trampen und dabei beinahe kein Geld ausgegeben noch welches angenommen haben. Die Reise brachte uns von Den Haag bis nach Mexiko, dabei passierten wir Marokko, die kanarischen Inseln, kreuzten den Atlantik in einem Segelboot um endlich in Recife, Brasilien auf dem amerikanischen Kontinent zu landen. Von dort aus ging es nach Französisch Guyana, durch Surinam und Guyana, weiter über Venezuela, Kolumbien durch ganz Zentralamerika um schließlich über Belize nach Mexiko einzureisen. Wir nennen es die “Reise der Menschheit” weil nur dank der Hilfe und des Vertrauens tausender Menschen dieses “Abenteuer des Lebens” möglich ist. Nach rund 26.000km und über 13 Monaten sind wir all jenen Menschen so dankbar, die unseren Traum von dem Menschen, welcher von Natur aus gutherzig, offen und liebevoll ist, Realität werden ließ. Nur durch die Unterstützung der Menschen, die an uns glaubten war diese Reise möglich; unsere Mitmenschen, die uns bei sich schlafen ließen, uns Essen gaben, uns Liebe und Zuspruch schenkten, Lachen und Freude mit uns teilten sowie jeder Fahrer von den über 450 Fahrzeugen, die uns bis dato mitgenommen haben. Ohne Euch wären wir immer noch in Europa!







Klick hier Die Reiseroute um die Karte in einem neuem Fenster zu sehen





Man sagt, dass Reisen den Geist frei macht und es ist wahr dass wir offener und freier werden wenn man voller Vertrauen in sein Schicksal ist, Freude und Liebe sät und selbige erntet. Reisen heißt sich zu verbinden mit dem was ist, als Vagamundo übernimmt das Herz die Kontrolle über das Sein und die Herzen fangen an im gleichen Rhythmus der Mitmenschen zu schlagen.
Wir haben unendlich viel gelernt in all den Begegnungen mit Menschen unser Erde, und wir können sagen, dass sich am Ende alles um die Liebe dreht. Das Abenteuer ist auch eine Reise der Liebe, eine Exkursion in die Tiefen der Welt, in die Herzen der Menschen. Wir haben gelernt zu lieben und geliebt zu werden. Wir haben unsere Mitmenschen von ihrer pursten Seite kennengelernt, wir haben verstanden dass wir alle Brüder und Schwestern sind, eine große Familie und einander so viel ähnlicher als verschieden sind! Wir haben gelernt, dass jeder von uns es liebt zu teilen, zu geben und zu nehmen, ohne irgendwelche Erwartung auf Tausch, auf einen Ausgleich, aus reiner Freude am Teilen, am Miteinander Leben, wie in einer Familie - denn wenn wir Glück, Freude, Liebe und Gesundheit teilen wird es nur mehr davon geben, wie die Samen die wir in die Erde pflanzen!

Auf dieser wunderbaren Reise haben wir rund 18 Ländern durchquert, lichte, freudige und so menschliche Freunde erlebt überall wo wir hinkamen - Stunden, Tage ja Wochen mit Menschen verbracht die wir in unser Herz geschlossen haben und mit uns ihre Lebensenergie, Licht und Liebe geteilt haben. Wir spüren eine tiefe Dankbarkeit gegenüber allen Menschen und Lebewesen auf der Erde, wir fühlen uns verbunden und vereint, als Kinder unser Mutter Erde, voll von Liebe die gelebt/geliebt werden will!

Vielen Dank an alle für euer Herz, Liebe, Zeit, Häuser, Essen und Lachen.... alles, was ihr uns bescheiden Reisenden stets geboten habt! Vielen Dank für Dein Sein in dieser Welt und den Glauben und Gedanken die Du uns geschenkt hast! Genauso wie Du an uns glaubst, glauben wir auch an Dich und spüren dass wir zusammen den Wandel leben können somit alle Lebewesen und die Natur - Frieden, Einklang und Harmonie miteinander findet, in Gerechtigkeit und Freiheit!

Unser lieber Bruder Nicola ist schon von Brasilien aus wieder zurück nach Italien gereist, Benjamin lebt gerade in Mexiko Stadt wo er mit seinen Mitbewohnern das EcoDepa (ecodepa.blogspot.com) betreibt. Eine Wohngemeinschaft die versucht so umweltfreundlich und bewusst zu leben wie nur möglich. C. ist auch schon wieder zurück in Europa . Nieves und Raphael sind nun auf dem Weg nach Berlin. Sie reisen weiterhin ohne Geld und wie immer per Anhalter von Guadalajara, Mexiko, Richtung Norden um dann von der Ostküste der USA eine Mitfahrgelegenheit in einem Flugzeug finden. Sie wollen auf schnellstem Wege nach Berlin um dort ihr erstes Kind zur Welt zu bringen. Wenn Du irgend jemand kennst der auf der Suche nach einer Möglichkeit über den großen Teich zu kommen behilflich sein kann, bitte schreib uns!

enarmoniamundo@gmail.com


Wir freuen uns aber auch über Kritik, Anregungen, Gedanken und Kommentare!

Für mehr Informationen zu der Reise, Artikel, interessante Links, Photos, Presse und praktische Tipps wie man schnell, unkompliziert und kostenlos seinen ökologischen Fußabdruck verringern kann, besuche doch unsere Website:

www.forwardtherevolution.net
(auf Deutsch, Spanisch, Französisch und Englisch)


Oder werde Fan auf unser Facebook Seite:
www.facebook.com/ForwardTheRevolution


Licht und Liebe für Dich, lebe Dein gutes Herz und vielen Dank für alles! Vergiss nie: Du bist der Wandel - Das Schicksal der Welt liegt in den Händen aller Menschen!


“Leben ist nur eine Fahrt die wir ändern können wann nimmer wir wollen! Es ist nur eine Entscheidung zwischen Angst und Liebe.” Bill Hicks


(“Life is just a ride, and we can change it whenever we want to. It is just a decision between fear and love." Bill hicks.)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.